Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Dringt eine Karies tief in einen Zahn vor, gelangen die Bakterien ins Zahninnere zum „Zahnnerv“ (Zahnmark). Als Folge entzündet er sich. Auch bei Zahnunfällen kann der Nerv unglücklich getroffen werden, sodass sich eine Entzündung entwickelt. Mit einer Wurzelkanalbehandlung kann ein derart erkrankter Zahn häufig noch lange erhalten werden.

Bei der Wurzelkanalbehandlung muss das entzündete Gewebe aus den Kanälen entfernt werden, damit diese anschließend gereinigt, desinfiziert und für die bakteriendichte Wurzelfüllung aufbereitet werden können. Eine entsprechende technische Ausstattung ist die Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Therapie.

Wurzelkanalbehandlung

Moderne Technik für den Zahnerhalt:

  • Kofferdam: Mit Kofferdam, einer speziellen Folie, schirmen wir Ihren Zahn von der Mundhöhle ab.
  • Lupenbrille: Mit der Lupenbrille lassen sich die feinen Wurzelkanäle und das entzündete Gewebe gut erkennen.
  • Elektrometrische Wurzellängenmessung: Um das Ergebnis des Röntgenbildes zu bestätigen und zu verfeinern, erfassen wir die Länge und den Verlauf der Wurzelkanäle mit einem elektronischen Messgerät. Dies ermöglicht eine präzisere Behandlung.
  • Maschinelle Instrumente: Mit maschinellen Instrumenten reinigen, glätten und erweitern wir die Wurzelkanäle. Sie lassen sich anschließend gut mit antibakteriellen Lösungen spülen.
  • Röntgenbilder: Wir fertigen zur Überprüfung der Behandlung digitale Röntgenbilder an.
  • Thermoplastische Wurzelfüllung: Zum Auffüllen der Kanäle nutzen wir spezielle Kunststoffstifte, die mit dem Werkstoff Guttapercha beschichtet sind. Mit ihnen können auch verästelte und verzweigte Kanäle bakteriendicht verschlossen werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Wurzelkanalbehandlung finden Sie in unserer Gesundheitswelt.