Kontakt

Dr. Georg Roos M. Sc. / Regine Roos

Headerbild

Prophylaxe

Warum sollten Sie Erkrankungen Ihrer Zähne wie Karies, Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis hinnehmen, wenn sie durch regelmäßige und umfassende Prophylaxemaßnahmen oftmals vermieden werden können?

Die Zukunft der Zahnheilkunde liegt in der umfangreichen und kontinuierlichen Vorsorge von Zahnerkrankungen. Die moderne Prophylaxe ist deshalb darauf ausgerichtet, Zähne und Zahnfleisch ein Leben lang gesund zu erhalten.

So unterstützen wir Sie:

Um Karies oder Parodontitis vorzubeugen, sind regelmäßige professionelle Zahnreinigungen (PZR) eine gute Möglichkeit. Bei unseren speziell ausgebildeten Prophylaxeassistentinnen sind Sie dabei in guten Händen.

Bei der PZR überprüfen wir den Zustand Ihrer Zähne und des Zahnfleisches, reinigen Ihre Zahnoberflächen und -zwischenräume von Zahnstein, weichem Zahnbelag und Verfärbungen, polieren und fluoridieren sie. Mit Air-Flow® und Ultraschallinstrumenten können wir die Reinigung meist besonders sanft und gründlich durchführen.

Das Ergebnis: Ihre Zähne sind glatt und sauber − und wie Ihr Zahnfleisch in aller Regel nachhaltig vor Erkrankungen geschützt.

Für einen dauerhaften Behandlungserfolg Ihres implantatgetragenen Zahnersatzes bieten wir Ihnen eine individuelle Implantatprophylaxe. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre häusliche Mundhygiene auf die Implantatpflege ausrichten können. Bei den regelmäßigen, auf Ihre Zahngesundheit abgestimmten Nachsorgeterminen kontrollieren wir, ob Ihr Implantat noch fest sitzt und das Gewebe gesund ist. So können wir bei eventuellen Beschwerden rasch mit geeigneten Maßnahmen eingreifen.

Übrigens: Wir verwenden für diese Prophylaxe schonende und für Sie angenehmere Kunststoffinstrumente.

Sie möchten wissen, ob bei Ihnen oder Ihren Kindern Karieserkrankungen begünstigt sind? Um das Kariesrisiko zu ermitteln, können wir einen Speicheltest vornehmen. Mit diesem stellen wir die Anzahl der zwei Bakterienarten Streptococcus mutans und Laktobazillus fest, die im Speichel vorhanden und für eine Karies verantwortlich sind.

Bakterien verringern – Kariesrisiko senken

Je nachdem, ob zu viele dieser schädlichen Bakterien vorhanden sind, bestreichen wir die Mundhöhle mit einem Präparat, welches die Bakterien auf ein gesundes Maß reduziert. Falls notwendig, wiederholen wir nach rund einer Woche die Behandlung und fluoridieren zum Schluss Ihre Zähne, um sie vor Kariesbakterien zu schützen.

Fissuren heißen die kleinen Furchen in den Kauflächen der Backenzähne, die bei den meisten Menschen sehr eng sind. Kleine Speisereste können mit der Zahnbürste nur schwer aus diesen Rillen entfernt werden. Sie bilden deshalb einen idealen Nährboden für Kariesbakterien.

Zahnfarbener Kunststoff verschließt die Fissuren

Wir reinigen die Fissuren zunächst sorgfältig und verschließen sie mit einem zahnfarbenen Kunststoff. Die Backenzähne lassen sich auf diese Weise besser säubern und die Versiegelung bewirkt einen effektiven Kariesschutz.

Empfehlenswert vor allem für Kinder

Vor allem für Kinder ist die Fissurenversiegelung als Vorsorgemaßnahme zu empfehlen: Wird sie durchgeführt, wenn die ersten bleibenden Backenzähne durchbrechen, erleichtert dies die tägliche Zahnpflege und schützt die Zähne meist nachhaltig vor möglichen Karieserkrankungen.

Ausführliche Informationen zur zahnärztlichen Prophylaxe erhalten Sie in unserer Gesundheitswelt.

Scroll Button